Dienstag, 14. Juni 2016

Sgraffito eine Traditionelle Putztechnik auf einer Wärmedämmung (WDVS)



Nur noch wenige Stuckateurbetriebe beherrschen die alten Putztechniken. Heute stelle ich eine davon vor. Sgraffito ist eine Putztechnik, bei der aus dem frischen Putz Muster herausgekratzt werden. In Deutschland ist diese Technik bereits im 13. Jahrhundert ausgeführt worden und sie wird bis heute eingesetzt. Was ursprünglich für heimatliche Motive genutzt wurde änderte sich im 20 Jahrhundert. In dieser Zeit wurde Sgraffito auch für Werbung an Fassaden genutzt. in der heutigen Zeit werden in der Regel wieder alte Motive verwendet. Beim Sgraffito werden verschiedenfarbige Kratzputzschichten übereinander aufgetragen. Die Motive werden auf dem abbindenden Putz skizziert und so tief herausgekratzt, bis die gewünschte Putzschicht aus dem Untergrund freigelegt ist. Beim Auskratzen muss immer darauf geachtet werden, dass aus der Vertiefung immer ein leichtes Gefälle zur Fassadenseite besteht. Andernfalls könnte sich vom Regen ablaufendes Wasser in den Motiven sammeln. Hier kann es zu Laufspuren oder schlechtesten Falls zu Abplatzungen kommen. Bei der Bearbeitung muss darauf geachtet werden, dass für die Ausführungen von großen Motiven genügend Fachpersonal zur Verfügung steht. Die Edelkratzputzschichten sind nur eine begrenzte Zeit bearbeitbar. Sgraffito zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus. Kratzputze sind stark alkalisch und bieten daher schon von sich aus einen guten Schutz vor Veralgung und anderen Witterungseinflüssen. Die anfänglich höheren Kosten einer solchen Fassade holen sich schnell ein. Wo üblicherweise nach einigen Jahren die modernen Scheibenputze neu gestrichen werden müssen, stehen Kratzputze noch in ihrer ursprünglichen Form da. Die eingesparten Kosten für den damit hinfälligen Aufbau eines Gerüstes und des dann folgenden Anstrich machen sich so schon beim ersten Renovieren der Fassade bezahlt. Fachgerecht ausgeführte Kratzputze mit oder ohne Sgraffito sind über viele Jahrzehnte ohne weitere Bearbeitung haltbar. Im näheren Umfeld um meinen Betrieb in Bonn sind unbehandelte Kratzputze aus der Zeit um 1900 zu finden, die bis heute völlig unbehandelt sind.
Was eignet sich als Motive für Sgraffito? Es kann nahezu jedes Motiv verwirklicht werden, am Besten sind zweifarbige Motive geeignet. Beispiele dazu sind im Film zu sehen. Hier wurde Motive aus Wilhelm Buschs Max und Moritz verwendet. An dem zweiten Giebel wurde ein freies Motiv nach der hier weniger bekannten Geschichte der Gebrüder Grimm "Die sieben Schwaben" gewählt. Bei unserem Auftrag in Köln wurde in der nach diesen Bildern benannten Märchensiedlung diese energetisch Saniert. Auf die Dämmung wurde an zwei Giebeln ein Kratzputz aufgetragen, in den wir die Motive eingekratzt haben.